Musik für die Augen

Einführend ein paar Worte über SLOWart:

"Jedes Kunstwerk, dass ich schaffe, bedingt das andere. Sie alle stehen in Zusammenhang miteinander und ich kann keines in den Vordergrund stellen. Einzig die Intuition entscheidet, ob ich singe, komponiere, zeichne, male, sticke oder mich in meinem Garten kreativ ausdrücke. So entstehen parrallel Lieder, Gedichte und Bilder.

Die sogenannten Botehbilder fertige ich vorwiegend nach historischen orientalischen Mustern in eigenem Stil mit Microlinern und wahlweise Buntstiften oder Fasermalern an. Ursprünglich hießen diese besonderen Motive Boteh, Buta oder im europäischen Raum Paisley. Sie stellten die Zypresse als den Baum des Lebens dar und symbolisierten Leben und Ewigkeit. Die reichhaltigen Muster, die seit jeher bei der Verzierung von Textilien eingesetzt werden, verbindet man zudem mit der Zeder sowie dem indischen Kiefernzapfen. Beide verbildlichten Stärke, Resistenz sowie Erleuchtung. Die komplex gezeichneten Botehs eignen sich hervorragend als Vorlage für dauerhafte Tattoos.

Die
Nelumboportraits male ich in Aquarell kombiniert mit Metallicmarkern. Nelumbo ist der Name für indischen Lotos. Nelumbo besitzt magische Kräfte, denn diese Pflanze gedeiht im Schlamm, treibt ihre Knospen durch trübe Gewässer hindurch und erblüht bei Tagesanbruch in reinster Schönheit. Dabei ist die Oberfläche der Blüten und Blätter so augestattet, dass das schmutzige Wasser einfach abperlt. Selbst wenn sich die Blüte über Nacht zurück unter die Wasseroberfläche zieht, dann steigt sie in der Morgendämmerung wieder empor und entfaltet sich wie unberührt. Die Zauberkraft von Nelumbo steht in vielen asiatischen Religionen für Reinheit, Schöpferkraft, Treue und Erleuchtung."

Für personalisierte Kunstwerke in Form von Grußkarten oder Bildern werden einzig von den Auftraggeber:innen eine Technik und/oder ein Symbol gewählt. Weiterführende Infos per Mail…

M